Johannes von Buttlar Diätdrink – Die unangenehme Wahrheit

Johannes v. Buttlar Diätdrink

26,99€
Johannes v. Buttlar Diätdrink
18.4

Wirkung

2/10

    Seriösität

    2/10

      Einfachheit

      2/10

        Preis-Leistung

        2/10

          Gesamt-Wertung

          2/10

            Pros

            • Multivitamin

            Cons

            • Wirkung zweifelhaft
            • Hoher Preis durch übertriebener Versandkosten
            • Unseriöser Anbieter

            Unwirksam, in dubiosen Shops verkauft und horrende Versandkosten. Auf wen das zutrifft? Der Diätdrink von Johannes von Buttlar. Erhebliche Nebenwirkungen sind ebenfalls ein Problem und Kalorien werden trotz Werbeversprechen nicht verbrannt. Ganz im Gegenteil: Anwender nehmen sogar noch zu.

            Wenn Sie ZUNEHMEN wollen ist der Johannes von Buttlar Diätdrink somit bestens geeignet. Die Zielgruppe sind Konsumenten, die außerdem zahlungskräftig sein sollten, denn: wer seine Mahlzeit mit diesem Diätdrink ersetzen möchte, ist damit schlecht bedient. Greifen Sie lieber zu Zuckerwürfeln, denn dann haben sie denselben Effekt und sparen obendrein noch eine Menge Geld. Qualitativ hochwertige Diätdrinks beinhalten immer folgendes: sie stillen den Hunger, und geben dem Körper die Nahrung, die er braucht. Beim Johannes von Buttlar Diätdrink findet man eigentlich nur eines: Mehrere Esslöffel Zucker!
            Der Anbieter gibt selbst jedoch an, dass sein Produkt ein Diätprodukt mit „Süßungsmitteln und Zuckern“ ist. Diese Aussage geht jedoch sehr weit an der Realität vorbei, da dieser Drink viel eher dickflüssigem Zucker gleichkommt.

            Der Verantwortliche hinter dem Schwindel-Drink

            Stark anzuzweifeln ist auch der Herausgeber des so bewunderten, jedoch sinnfreien Diätdrinks. Der Adelstitel soll dem Käufer Qualität und Sicherheit vorgaukeln. Jedoch hat er diesen von seiner Großmutter erworben, die ihn in der Kindheit adoptierte. Er ist ein Buchautor, der schon viele Bücher verkauft hat. Aber all diese Bücher haben eines gemein: sie sind pseudowissenschaftlich und esoterisch. In mehreren Veröffentlichungen bezeichnet er sich selbst als ,,Doktor der Naturwissenschaften“. Dieser Fehltritt hat ihn viel gekostet: ein Gerichtsverfahren und die Aberkennung des Doktor-Titels in Deutschland. Zuguterletzt kam noch heraus, dass der Titel sogar illegal erworben war.

            Die Nebenwirkungen des Johannes von Buttlar Diätdrink

            Nebenwirkungen kann es bei solch einem überzuckerten Getränk nur geben. Durch die immense Menge an Zucker wird die Bauchspeicheldrüse dazu angehalten automatisch mehr Insulin zu produzieren. Dadurch wird der Blutzuckerspiegel geregelt, doch Heißhungerattacken werden dadurch ebenfalls provoziert. Dadurch führt der Diätdrink dazu, dass man mehr isst, als weniger.

            Schaut man sich die Inhaltsstoffe an, so ist man darüber nicht verwundert: Glucosesirup, Fructose, Saccharin, Karamellzucker und Natriumcyclamat. Diese Süßstoffe und Zucker führen dazu, dass man zunimmt – und nicht wie gewünscht abnimmt. Außerdem sind Trenn- und Verdickungsmittel schwerer vom Körper zu verarbeiten und damit schlecht zu verdauen.

            Vitamine? Sind vorhanden – günstigere Alternativen aber auch!

            Optimisten würden aber auch hier noch einen Silberstreif am Horizont finden, wenn sie unbedingt darauf beharren. Zutaten wie Natriumselenit, D-Biotin, Retinylacetat und Riboflavin sind gute Nährstoffe. Klar, man kann sich diesen Diätdrink kaufen, der diese Bestandteile beinhaltet, aber ein Päckchen Brausetabletten für „einen Apfel und ein Ei“ würden einem dieselben Effekte bescheren.

            Optimisten könnten weiter aufführen, dass Soja doch gesund sei. Das stimmt jedoch nur für Frauen über 40. Und jeder Inhaltsstoff hat eine Wirkung. Denn das Sojaöl ist durch das hohe Maß an Omega-6-Fettsäuren gesundheitsgefährdend, da es im Körper entzündungsfördernd wirkt.

            Sättigungsgefühl? Fehlanzeige! Erfahrungen über den Johannes von Buttlar Diätdrink

            Desillusionierte Verbraucher und Studien legen dar, dass Kalorien in flüssiger Form (wie in diesem ,,Diätdrink“) zu keinem Sättigungsgefühl führen. Mahlzeiten können damit also nicht ersetzt werden. Das mehrmalige Trinken eine Softdrinks hätte den gleichen Effekt, jedoch würde man dabei eine Stange Geld sparen.

            Gut investiertes Geld? Sicher nicht.

            Für eine Mahlzeit braucht man 50g vom Pulver des Johannes von Buttlar Diätdrinks. Sofern man zum Beispiel nur eine Mahlzeit am Tag mit dem Diätdrink ersetzen möchte, so verbraucht man im Monat 1,5 kg an Pulver. Dafür zahlt man dann im Monat 60€. Würde man alle Mahlzeiten am Tag mit dem Diätdrink ersetzen, dann kostet einen das 180€ im Monat!

            Weitere Nachteile vom Johannes von Buttlar Diätdrink: Risiko für Mangelernährung!

            Es sollte nun jedem klar sein, dass der Johannes von Buttlar Diätdrink wohl kaum beim Abnehmen unterstützt. Was ihm außerdem noch fehlt sind gesundheitsfördernde Enzyme und Ballaststoffe, die die Verdauung immens ankurbeln würden. Auch die Milch- und Sojaprodukte sind starke Allergene. Wenn man die in zu großen Mengen – wie es hier der Fall ist! – zu sich nimmt, können sich Nahrungsmittelunverträglichkeiten entwickeln. Und die Gesundheit somit gefährlich beeinträchtigt.

            Johannes von Buttlar Diätdrink Test – Fazit

            Leider ist zu verzeichnen, dass viele Konsumenten auf die Masche von Johannes von Buttlar hereingefallen sind. Sie haben aber ihre Erfahrungen und Erlebnisse miteinander geteilt. Jeder Konsument ist von dem Diätdrink deprimiert. Er kurbelt die Fettverbrennung nicht an, verbrennt keine Kalorien, fördert Heißhungerattacken, ist viel zu teuer und ist schwer verträglich. Zusammengefasst ist er ein Diätdrink – nur eben ohne Diät.

            0 Kommentare

            Dein Kommentar

            Want to join the discussion?
            Feel free to contribute!

            Schreibe einen Kommentar

            Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.