Redupexal – Wirkungslose Diätpille mit gefälschter Erfolgsstory und unseriösen Verkaufstricks

Redupexal

€55,89
Redupexal
8

Wirkung

0/10

    Seriösität

    0/10

      Einfachheit

      3/10

        Preis-Leistung

        0/10

          Gesamt-Wertung

          1/10

            Pros

            • In Deutschland hergestellt

            Cons

            • Viel zu geringe Wirkstoffmenge, daher keine Wirkung zu erwarten
            • Kaum Kundenerfahrungen, die meisten davon negativ
            • Unseriöse, teilweise sogar illegale, Verkaufsmethoden
            • Hoher Preis

            Bei unseren Untersuchungen zu Redupexal stoßen wir auf fragwürdige Erfahrungsberichte und höchst unseriöse Verkaufstricks, mit denen die englische Firma arbeitet, um ihr Produkt hierzulande an den Mann zu bringen. Die Inhaltsstoffe werfen darüber hinaus Zweifel an der Wirksamkeit des Produkts auf, und einer der beworbenen Wirkstoffe wurde scheinbar einfach “vergessen”. In unserem Test zeigen wir Ihnen, warum wir von einem Kauf von Redupexal abraten.

            Redupexal – Inhaltsstoffe & Wirkung

            Die Redupexal Diätpillen enthalten laut Hersteller die folgenden 6 Wirkstoffe:

            Nach einiger Recherche konnten wir eine etwas aussagekräftigere Zutatenliste finden, die Aufschluss über die genauen Mengen der Inhaltsstoffe gibt. Somit enhält eine Kapsel á 410 mg insgesamt:

            • 100 mg (24,4%) Zitrusextrakt-Komplex
            • 100 mg (24,4%) Acaibeerensaftpulver
            • 30 mg (7,3%) Weisser-Tee-Extrakt
            • 20 mg (4,9%) Grüner-Kaffee-Extrakt
            • 20 mg (4,9%) Zinkglukonat
            • 6 mg (1,5%) Natriumselenit
            • 100 mcg (0,025%) Chrom (III) Chlorid
            • Afrikanische Mangopulvermischung
            • Gelatine (Rind)
            • Trennmittel: Magnesiumsalze der Speisefettsäuren

            Die Zutat “Zitrusextrakt-Komplex” beschreibt dabei den eingangs erwähnten Wirkstoff Sinetrol.

            Mit diesen Zutaten folgen die Hersteller von Redupexal ziemich genau den Trends der vergangenen Jahre. Die Acai-Beere wird bereits seit längerer Zeit in Abnehmprodukten verwendet und ist quasi schon ein Klassiker. Im Jahr 2015 wurde insbesondere Grüner-Kaffee-Extrakt durch die Medien populär und es kamen zahlreiche neue Abnehmprodukte auf den Markt, die vor allem diesen Wirkstoff enthielten (z.B. Riboslim oder Slimsona). Im aktuellen Jahr 2016 kam dann Sinetrol als neuer Trend-Wirkstoff auf den Markt.

            Unangenehm auffällig ist, dass der Wirkstoff Bromelain sich nicht in der Zutatenliste finden lässt und somit wohl auch nicht in Redupexal enthalten ist – obwohl auf der Verkaufsseite damit geworben wird.

            Verlässliche wissenschaftliche Untersuchungen, die die Wirksamkeit der in Redupexal enthaltenen Wirkstoffe zum Fettabbau bestätigen, suchten wir ebenfalls vergeblich. Hinzu kommt, dass in Redupexal im Vergleich zu anderen Abnehmprodukten nur äußerst geringe Mengen der genannten Wirkstoffe enthalten sind.

            Im besten Fall bekommen Sie mit Redupexal somit ein teures Multivitaminpräparat. Der angepriesene Abbau von Körperfett bleibt in diesem Fall aber leider ein Märchen (im wahrsten Sinne des Wortes, wie Sie in den nächsten Abschnitten erfahren werden).

             

            Redupexal – Nebenwirkungen

            Die enthaltenen Zutaten sind unserer Erfahrung nach frei von Nebenwirkungen. Dies ist umso wahrscheinlicher in Anbetracht der geringen Wirkstoffmengen in Redupexal.

            Redupexal – Erfahrungen

            Abgesehen von den fragwürdigen “Erfahrungsberichten” auf der offiziellen Verkaufsseite von Redupexal lassen sich leider fast keine unabhängigen Kundenmeinungen finden. Lediglich auf dem Frage-Antwort-Portal Gutefrage.net konnten wir ein paar vereinzelte Kommentare ausfindig machen:

            Redupexal-Erfahrung-A24-2

            Redupexal-Erfahrung-A24-1

            Kunden werden mit gefälschten (?) Apotheken-Berichten getäuscht

            Möchte man sich im Internet genauer über Redupexal informieren, so stößt man schnell auf einen “Sonderbericht” der Webseite apotheken-nachrichten.com. Was auf den ersten Blick wie ein seriöses Apotheken-Magazin aussieht, entpuppt sich bei näherer Betrachtung jedoch als manipulativer Verkaufstrick.

            Screen Shot 2016-08-05 at 01.42.23

            Eine gewisse “Jutta-Maria Schuster” erzählt in dem Artikel ausführlich über ihre sagenhaften Abnehmerfolge mit den Diätpräparaten Redupexal und Detoxon. In 4 Wochen soll sie mehr als 12 Kilo abgenommen haben, ohne ihre Ernährung umzustellen oder mehr Sport zu machen.

            Doch passen Sie auf, nichts davon entspricht der Wahrheit! Denn wir haben die Webseite genauer untersucht und folgendes herausgefunden:

            • Die Bilder der Test-Reporterin entstammen einer Fotodatenbank und wurden mit spezieller Bildbearbeitungs-Software noch weiter bearbeitet, um die Erfolge glaubhaft zu machen.
            • Sämtliche Links auf der Webseite führen zu der Redupexal Verkaufsseite. Versuchen Sie es selbst! Ein Klick auf eine der Kategorien, z.B. Fitness, Essen, Gesundheit, Yoga, usw. führt immer nur zur Redupexal Verkaufsseite. Das selbe ist der Fall bei der “Registierung als Mitglied” oder dem zugehörigen Login.
            • Die Leserkommentare sind ebenfalls frei erfunden und wurden oft mit identischem Wortlaut bereits in der Vergangenheit bei anderen Abnehmprodukten verwendet.
            • Das Datum der Kommentare wird jeden Tag neu aktualisiert, sodass täglich der Eindruck begeisterter Kunden entsteht. Selber kommentieren kann man jedoch nicht, da die Funktion zur Zeit deaktiviert sei – aufgrund von Spam.
            • Der Sitz der Firma, die die Webseite betreibt, befindet sich in Ägypten.

            Screen Shot 2016-08-05 at 01.47.17

            Es handelt sich hier somit um einen geschickten Verkaufstrick, um mit seriös wirkenden Mitteln ahnungslosen Abnehmwilligen etwas vorzugaukeln und sie zum Kauf von Redupexal bzw. Detoxon zu manipulieren.

            Verwendung illegaler Verkaufsmethoden

            Auf ihrer eigenen offiziellen Verkaufsseite gehen die Anbieter von Redupexal noch einmal aufs Ganze. Denn nicht einmal vor der Überschreitung des Gesetzes schrecken sie zurück, um ihren Gewinn zu maximieren.

            “Nur noch eine begrenzte Anzahl verfügbar” – Der Trick mit der künstlichen Verknappung

            Auf der Verkaufsseite springt einem sofort ein rotes Banner in die Augen, auf dem zu lesen ist, dass wegen der hohen Nachfrage nach Redupexal die Vorräte knapp werden. Deshalb seien nur noch wenige “Flaschen” zum Kauf verfügbar.

            redupexal-kuenstlicher-zeitdruck

            Dies ist jedoch nichts weiter als ein einfacher psychologischer Verkaufstrick. Sie als Kaufinteressent sollen einerseits glauben, es bestehe eine hohe Nachfrage nach dem Produkt: “Wenn so viele Leute das kaufen muss es ja gut sein.” Gleichzeitig soll in Ihnen ein Gefühl der Knappheit ausgelöst werden, im Sinne von: “Ohje, bald ist nichts mehr da! Lieber schnell zuschlagen, bevor alles weg ist!” Beides soll dann bewirken, dass sie möglichst schnell möglichst viele Produkte kaufen.

            Im Übrigen: diese “Warnmeldung” über die knappen Vorräte befindet sich immer dort, egal wann Sie die Seite aufrufen. Wir haben es beobachtet und die Seite über mehrere Wochen täglich besucht, das Resultat blieb immer das gleiche: Selbes Banner, selber Text.

            Per Gesetz ist es in Deutschland eigentlich sogar verboten, Interessenten durch derartige Tricks mit künstlicher Verknappung zum Kauf zu motivieren. Die drohenden Strafen sind jedoch nicht besonders hoch, deswegen machen sich immernoch viele Verkäufer diesen Trick zunutze.

            “Nur für kurze Zeit” – Der Trick mit dem künstlichen ZeitdruckRedupexal-falscher-vorzugspreis

            Hierbei handelt es sich um eine weitere Art der eben schon beschriebenen Verkaufstricks. Nur ist es jetzt nicht die vorrätige Menge des Produkts, die “knapp” wird, sondern die Zeit, während der man das Produkt zu einem Sonderpreis bekommen soll. Der psychologische Mechanismus ist der selbe: eine künstliche Verknappung des Angebots soll den Kunden zum schnellen, unüberlegten Kauf motivieren.

            Dieser Trick lässt sich an diversen Stellen der Verkaufsseite antreffen. So wird z.B. mit einem “Internet Einführungsangebot” geworben, das noch dazu “zeitlich begrenzt” sei. Nach einem Abgleich mit dem Internet-Archiv wird klar: an der Webseite wurde seit über einem Jahr nichts verändert. Das Einführungsangebot ist damit wohl kaum zeitlich begrenzt, sondern ganz einfach der normale Preis, der sich auch so schnell nicht ändern wird.

            Redupexal-Angebot-A24

            Länger als ein Jahr kann wohl kaum als “kurze Zeit” durchgehen..

            Diese und andere Tricks begleiten den Kunden leider über den gesamten Verkaufsprozess, bis hin zum abschließenden Kauf des Produktes.

            Redupexal-bestellen-A24

            Redupexal – Kosten

            Bevor Sie überhaupt den Bestellvorgang beginnen können, müssen Sie auf der Redupexal Verkaufsseite erst einmal Ihren Namen, Postanschrift und Email-Adresse eingeben.

            Der Anbieter bietet die folgenden Zahlungsmöglichkeiten an:

            • Kreditkarte (VISA, Mastercard)
            • Zahlung per SEPA-Lastschrift
            • PayPal

            Folgende Packungsgrößen bzw. Mengenrabatte werden angeboten:

            • Der Preis für eine einzelne Dose Redupexal liegt bei 49,90 EUR. Dazu kommen 5,99 EUR für den Versand. Macht 55,89 EUR pro Dose.
            • Im 3er Pack zahlt man für 3 Dosen 79,90 EUR. Den Versand von 5,99 EUR eingerechnet, ergibt sich ein Preis von 28,63 EUR pro Dose.
            • Die größtmögliche Packung enthält 5 Dosen und kostet 119,90 EUR. Inklusive Versand kommt man hier auf einen Preis von 23,98 EUR pro Dose.

            Eine Dose Redupexal enthält 60 Kapseln und reicht somit für einen Monat.

            Natürlich wird auch hier wieder auf die knappen Lagerbestände hingewiesen 😉

            Redupexal-unlautere-methoden-a24

            Redupexal – Hinweise zur Einnahme

            Laut der Anweisung auf der Verpackung sollen täglich 2 Kapseln Redupexal eingenommen werden, am besten mit einer Mahlzeit. Darüber hinaus gibt es nichts weiteres zu beachten. Es wird jedoch empfohlen, Redupexal nur unter ärztlicher Aufsicht zu verwenden.

            Redupexal – Hintergrundinfos

            Hinter dem Verkauf von Redupexal steht eine englische Firma mit Sitz in London:

            Quadriga Development Ltd.
            Company Number 7951623
            3 Gower Street
            London, WC1E 6HA

            Im Falle eines Widerrufs muss die Ware jedoch an eine Adresse in die Niederlande geschickt werden:

            Quadriga Development Ltd.
            Penningweg 23
            4879 AE Etten-Leur
            Niederlande

            Die selbe Firma verkauft neben Redupexal noch weitere Abnehmprodukte:

            • Detoxon
            • Caliphren
            • Phenoxin
            • Detomasin

            Fazit

            Fassen wir zusammen:

            • Eine englische Firma verkauft in Deutschland hergestellte Diätpillen mit Rücksendeadresse in Holland.
            • Die Anbieter arbeiten mit fragwürdigen Erfahrungsberichten sowie mit unseriösen bzw. illegalen psychologischen Verkaufstricks.
            • Die in den Pillen enthaltenen Wirkstoffe haben keine wissenschaftliche Basis und sind noch dazu in äußerst geringen Mengen enthalten.
            • Eine der beworbenen Zutaten fehlt.

            Auf uns wirkt all das nicht besonders vertrauenerweckend.

            Selten können wir ein derart klares Urteil fällen. Doch hier bleibt uns nichts anderes als ganz entschieden vom Kauf von Redupexal abzuraten.

             

            0 Kommentare

            Dein Kommentar

            Want to join the discussion?
            Feel free to contribute!

            Schreibe einen Kommentar

            Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.